logo_breit

Die Befugnisse regelt das Steuerberatungsgesetz



Für selbstständigen Bilanzbuchhalter sind folgende Tätigkeiten nach dem Steuerberatergesetz zulässig:

- das Buchen laufender Geschäftsvorfälle sowie Kontieren (die zugrunde liegenden Belege mit einem Buchungssetz versehen)
- die laufende Lohnabrechnung
- Fertigung der Lohnsteuer-Anmeldung


und nicht zulässig:

- eine Buchführung - beim Unternehmenskunden - einzurichten (Lohn- und Finanzbuchhaltung)
- einen auf die betriebliche Belange seines Auftraggebers abgestimmten Kontenplan zu erstellen
- vorbereitende Abschlussbuchungen vorzunehmen (z.B. Erstellen von Saldenlisten, Ansatz und Bewertung von Rückstellenungen)
- einen Jahresabschluss zu erstellen (Bilanz-, Gewinn- und Verlustrechnung); dies gilt auch für die Erstellung einer sog. "Knopfdruckbilanz" im automatisierten Verfahren
- den Gewinn durch Einnahmen-Überschussrechnung zu ermitteln
- Umsatzsteuer-Voranmeldungen und andere Steuererklärungen zu fertigen (Ausnahme: Lohnsteuer-Anmeldung)
- Lohnkonten einzurichten und abzuschließen


SAP Certified
(C) 2019 Holger Manig geprüfter Bilanzbuchhalter geprüfter IFRS/IAS-Accountant Eichholzer Weg 5 03253 Doberlug-Kirchhain
* Die Hilfeleistung in Steuersachen beschränkt sich, gemäß § 6 Nr. 3 und 4 Steuerberatergesetz, auf das Buchen lfd. Geschäftsvorfälle und Erstellen der laufenden Lohnabrechnung